Leser

Freitag, 1. Januar 2016

Der Spaß auf dem Hasenbach Blog kann beginnen!

Ich bins Cattinka! Als Erstes zeige ich euch mal ganz ausführlich wie ich auf Papier nähe.Es ist meine Art auf Papier zu nähen die ich euch vorstellen möchte, ihr könnt selbstverständlich weiterhin so nähen wie ihr es gewohnt seid!  Ich nähe auf normales Kopierpapier und ich schneide meine Stoffe nicht vor dem Nähen zu! Ich nähe mit kleinem Stich und ich presse mit den Fingern.
Its me Cattinka. First I will show you step by step how I sew on paper.It is my way to sew on paper, you can do it however you want, this is just to introduce you to the way I do it.  I use regular copy paper and I don´t precut my fabricss. I sew with a short stitch, and I finger press each seam.

1. fold all sewing lines of the paper
2. pin the first fabric unter # 1 and let the cat check if it is okay
3. fabric Nr. 1 is the only one that is cut before sewing size of Nr. 1 + seamallowance
4. thats how it looks from the front
5. now I turn the paper over, place fabric Nr. 2 on the cut line of fabric Nr. 1 so I can sew the line between 1 and 2
6. before the first seam I set my stitch length from 2,2 to 1,8, it lets you tear out the paper easier
7. thats how my first seam looks. I start a few stitches before the line and end a few stitches after
8. now I turn it over again, fold back the paper on the next seam line (thats what the crease was for) and cut the fabric with seam allowance
9. thats how it looks from the front
10. now I place the next fabric against the fabrics Nr. 1 and Nr 2, I pin on the next sewing line
11. now I go to the window, flip the fabric back and check if it is big enough to cover area Nr. 3
12. I sew the line, flip the fabric back, finger press, turn over, fold back the paper on the next sewing lines and cut the fabric
and thats how it looks after cutting

Und so geht es immer weiter. Stoffe rechts auf rechts, am Fenster prüfen ob der Stoff groß genug ist, nähen, Papier an der gefalteten Nählinie umklappen und mit Nahtzugabe schneiden. Egal wie groß die Stoffstückchen sein müssen. Konzentriert euch auf die Nählinie und schneidet nach dem Nähen, dann müsst Ihr euch nicht mit kleinen Stoffstückchern herum ärgern.Ihr könnt das natürlich auch ganz anders machen, jeder näht wie es ihm am Besten passt. Das ist nur die Art wie ich es gerne mache.
And thats how you continue. Put the fabrics right sides together, check at the window if the fabric is big enough, sew, fold back the paper at the creases, cut with seamalowance. No matter how bis the pieces you want to add, concentrate on the sewing line, and cut afte sewing. That way you will not have to worry about small fabric pieces. You may have your own way of sewing on paper, this is just the way how I like to do it. Howeve you do it, I wish you happy sewing!
bye for now Eure Katrin W. 

Kommentare:

  1. Frohes Neues Jahr Katrin!! (Happy New Year Katrin)

    Wo finde ich das Muster für Januar? (where can I find January's pattern?)

    AntwortenLöschen
  2. Ein tolles Tutorial hast du da eingestellt :-)
    viel Erfolg mit dem Hasenbach Challenge Blog.
    Liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Katrin,
    eine interessante Technik. Das habe ich so noch nie gesehen und es klingt absolut logisch.
    Danke für die genaue Beschreibung.
    Valomea

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Katrin,
    kannst du noch die Follower-Funktion hinzufügen?

    AntwortenLöschen
  5. Eine schöne Beschreibung der Technik. Da können wir ja los legen:-)))) Dieses Jahr wird es auch bei mir wieder was.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Katrin

    Vielen lieben Dank für diesen schönen Tipp und Technik
    Ich freue mich schon zu beginnen, dieses Wochenende

    Liebe Grüße Marika

    AntwortenLöschen